Literatur News

Spenden

 

Marc Mielzarjewicz, "Lost Places Magdeburg: Spuren der Zeit"

Lost Places Magdeburg

Ein weiteres Mal hat sich der Fotograf Marc Mielzarjewicz auf die Spuren der Vergangenheit gemacht. Mit seinem Buch bzw. den Fotos will er das Interesse an Baudenkmälern, die umgebaut werden, noch auf Investoren warten oder bereits dem „Untergang“ geweiht sind, wecken. Dieses Mal war er in Magdeburg unterwegs und hat seine Eindrücke festgehalten.

Auch in diesem Band (wie schon bei den Beelitzer Heilstätten) findet sich der Text in Deutsch und Englisch und auch hier sind ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotos abgedruckt. Im Vorsatz findet man einen Stadtplan mit der Lage der einzelnen Lost Places.

Read more: Zeitzeugen

Marc Mielzarjewicz, "Lost Places Beelitz-Heilstätten"

Lost Places Beelitz-Heilstätten

Einigen Anhängern von Lost Places sind die Heilstätten in Beelitz vermutlich der Inbegriff des Lost Places. Daher soll diese Rezension die erste einer Reihe von Rezensionen zu Büchern über Lost Places sein.

Das Buch enthält Texte in Deutsch und in Englisch und ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotos. Im Vorsatz findet man einen Lageplan der Anlage, so dass man eine Vorstellung von der Größe und Komplexität des Gesamtensembles bekommt – selbst wenn man nicht das Glück hat, die Beelitz selbst mal gesehen zu haben.

Read more: Morbide Eleganz

Eva-Maria Größ, Trend „Geocaching“ – Chancen und Bedingungen der Einbindung in die schulische Praxis am Beispiel der Planung und Durchführung eines jahrgangsübergreifenden Projekts

cover trend gcVorab sei eins gesagt: Das Buch ist nicht gerade „leichte Kost“, denn es ist eine Examensarbeit – wenngleich mit einem spannenden Thema. Was bringt Lehramtskandidaten dazu, ihre Examensarbeit über Geocaching zu schreiben? Ganz einfach ihr persönliches Interesse am Geocaching: Denn es bietet einen innovativen Ansatz für den Unterricht, der nicht nur „am lebenden Objekt“ respektive Schülern erprobt, sondern auch in der zweiten Staatsarbeit theoretisch beleuchtet und im Hinblick auf seine Implementierung in die Schulwelt diskutiert werden kann. Dass Eva-Maria Größ das Geocachen auf ihre Unterrichtsfächer Deutsch und Sport besonders gut übertragen und anwenden zu können glaubt, motivierte sie wohl, zu erörtern, ob und inwiefern Geocaching eine in der Schule pädagogisch wertvolle Innovation darstellt – und dies in der Schule auch realisierbar ist.

Read more: Geocaching geht zur Schule

Frank Trepte, Die Welt in der Dose

cover Welt in DoseDie positive Resonanz auf sein 1. Buch brachte Frank Trepte dazu, ein zweites Buch über sein Hobby Geocaching zu schreiben. In diesem liegt der Fokus jedoch klar anders: Denn was Anfänger wissen sollten, finden sie im ersten Buch – nun geht es klar um die Erlebnisse beim Cachen, als da wären:

In der Episode Wochenende auf Rügen geht es wie der Titel schon sagt nicht um eine Weltumrundung im Segelschiff und auch nicht ums Höhlencachen. Vielmehr beschreibt Trepte hier auf nette Art nicht zuletzt die „Cacher-Überheblichkeit“ Muggeln gegenüber, nämlich als er und seine Frau sich über die Empfehlung eines Muggels hinwegsetzen, welchen Weg man mit einem Tandem benutzen sollte. Aber offenbar nehmen sie es ja auch mit Humor, können über sich selbst lachen, wenn sie sich irren. Bei der Erzählung von Misserfolgen, die man beim Cachen erleben kann, springt er evtl. ein bisschen zu kurz, wenn er Muggeln die „Schuld“ am Verschwinden von Caches gibt. Zwar räumt er ein, dass es auch der Wind gewesen sein könnte, aber es gibt da noch weitere Spezies …

Read more: Passt die Welt in eine Dose?

Bernhard Hoecker, Tobias Zimmermann, "Neues aus Geocaching: Geschichten von draußen"

Neues aus GeocachingEinmal mehr lassen sich Bernhard Hoecker und Tobias Zimmermann in einem Buch über ihre Cache-Erlebnisse aus. Doch anders als in ihrem Lost-Places-Bildband wagen sich die beiden nicht allein in den Ring, sondern lassen sich von anderen Geocachern unterstützen.

Dass man hier schon im Vorwort eine Erläuterung findet, was Geocaching ist, lässt darauf schließen, dass das Buch nicht als Anfängerlektüre zu verstehen ist – oder dass inzwischen jeder weiß, was die Dosensucher treiben. Das Buch enthält eine bunte Mischung an Cachergeschichten: Hoecker in den Dolomiten, der sich als geübter Cacher nicht scheut, über seine „mentalen Ladehemmungen“ bei der Cachesuche zu berichten. Selbst eingefleischten Hoecker-Verachtern müsste die Tatsache, dass er offenbar über sich selbst lachen kann, sympathisch sein.

Read more: Cacher zwischen Usbekistan und Traumschiff