Literatur News

Spenden

 

Frank Trepte, Die Welt in der Dose

cover Welt in DoseDie positive Resonanz auf sein 1. Buch brachte Frank Trepte dazu, ein zweites Buch über sein Hobby Geocaching zu schreiben. In diesem liegt der Fokus jedoch klar anders: Denn was Anfänger wissen sollten, finden sie im ersten Buch – nun geht es klar um die Erlebnisse beim Cachen, als da wären:

In der Episode Wochenende auf Rügen geht es wie der Titel schon sagt nicht um eine Weltumrundung im Segelschiff und auch nicht ums Höhlencachen. Vielmehr beschreibt Trepte hier auf nette Art nicht zuletzt die „Cacher-Überheblichkeit“ Muggeln gegenüber, nämlich als er und seine Frau sich über die Empfehlung eines Muggels hinwegsetzen, welchen Weg man mit einem Tandem benutzen sollte. Aber offenbar nehmen sie es ja auch mit Humor, können über sich selbst lachen, wenn sie sich irren. Bei der Erzählung von Misserfolgen, die man beim Cachen erleben kann, springt er evtl. ein bisschen zu kurz, wenn er Muggeln die „Schuld“ am Verschwinden von Caches gibt. Zwar räumt er ein, dass es auch der Wind gewesen sein könnte, aber es gibt da noch weitere Spezies …

Insgesamt erzählt er hier „gesammelte Werke missglückter Suchen“. Die Geschichte Waidmannsheil beschreibt seine Versuche, einer Gruppe Kinder bzw. Jugendlicher das Cachen nahezubringen. Dabei läuft er erstmal gründlich gegen den Poller, da sie an zwei Caches scheitern … und dann passiert, woher das Kapitel seinen Namen hat: die Begegnung mit dem Jäger! Unter der lapidaren Überschrift Einen eigenen Cache legen berichtet Trepte von einem sehr aufwendigen Cache, den er für einen Cacher-Adventskalender legte, sonstigen Caches dieser Serie und seinem Erfolg (mehr wird hier nicht verraten, wir wollen ja nicht spoilern).

Die Superlative im Buch: Die größte Herausforderung sähe ich darin, 16 Bundesländer-Caches in 24 Stunden zu machen, am abwechslungsreichsten – in Hinsicht auf Höhen und Tiefen – war wohl der Besuch eines Mega-Events in der Schweiz. Die längste Geschichte, die dem Autor wohl besonders am Herzen lag, ist die Beschreibung seiner Tour über ein Stück Jakobsweg (da erschließt sich dann auch das Titelbild).

Neu in diesem Buch ist, dass Frank Trepte 2 Geschichten anderer Cacher veröffentlicht, die er in seiner Geocaching-Facebook-Gruppe gesammelt hat. Was er mit dem Buch erreichen wollte, nämlich Cacher an ihre eigenen Cachegeschichten bzw. -erfahrungen zu erinnern, dürfte ihm bei vielen leidenschaftlichen Geocachern gelingen.

Auch in diesem Buch sind die Geocaching-Begriffe fett gedruckt – so dass man sie im Anhang leicht nachschlagen kann. Wer sich für die Erlebniswelt anderer Cacher interessiert, findet hier ein buntes Potpourri an Erfahrungen.

Literates-Verlag, 190 Seiten, 12,99 €, ISBN 978-3943360448