Slide 1

Literatur News

Spenden

 

Neuste Spiele Rezension

Geocaching Brettspiel "Treasure Hunt"

Wir testen für euch eines der ersten Geocaching-Brettspiele weltweit.

Das Spiel, welches von René van den Berg entwickelt wurde und über den "Catch Me Games"-Verlag auf den Markt kam (weitere Infos über den Ersteller unten), trägt den Namen "Treasure Hunt"

Das Spiel ist für 2-4 Spieler konzipiert, dauert min. 45 Minuten und ist für Spieler ab 8 Jahren geeignet.

Weiterlesen...

Screenshot GCcom OCde Karte

...auf geocaching.de - den deutschen Geocaching-Seiten. Geocaching ist eine moderne Form einer Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Ausgestattet mit einem Global Positioning System (GPS)-Empfänger und den Koordinaten eines "Schatzes" aus dem Internet kann man die Schätze finden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. Hier wird erklärt, wie man diese sog. "Caches" findet oder einen eigenen versteckt. Außerdem gibt es Informationen, wie man mit diesem aufregenden und lustigen Hobby anfängt. 

Diese Internetseite dient als zentrale Informationsplattform der deutschsprachigen Geocaching-Gemeinde. Viele aktive Geocacher beteiligen sich in ihrer Freizeit an dieser Internetseite und unterstützen das Projekt nunmehr seit über fünf Jahren. Wir freuen uns über Eure Mitarbeit, Kommentare oder Beiträge. Mailt uns (info @ geocaching.de) - es ist auch Eure Site!

Screenshot: Kartenausschnitt auf geocaching.com und opencaching.de

 

Die Internetseite www.geocaching.de ist eine Startseite für deutschsprachige Geocacher. Sie gibt eine Einführung in das Hobby Geocaching und beschäftigt sich mit spezifisch deutschen Geocaching-Aspekten. Diese Internetseite soll nicht die datenbankführenden Geocaching-Seiten wie z.B. Opencaching.de, Geocaching.com oder Navicache.com ersetzen. Es können direkt auf dieser Internetseite keine Caches angemeldet oder geloggt werden. Vielmehr soll diese Internetseite der aktiven deutschen Geocaching-Gemeinde eine Plattform bieten und helfen, dieses schöne Hobby auch in Deutschland weiter zu verbreiten. Eine direkte Beteiligung und Diskussion ist übrigens auf unserer Facebook-Seite und via Twitter (@geocachingde) möglich. Viele Links zeigen auf die Originalseiten www.opencaching.de, sowie die englischsprachigen Seiten www.geocaching.com und www.navicache.com.
 

Die immer bekannter werdende Freizeitbeschäftigung Geocaching wird mittlerweile allerorts in Stadt, Feld, Wald und Flur durchgeführt. Vor 10-15 Jahren noch als „geheim“ eingestuft hat heutzutage fast jeder schon einmal den Begriff Geocaching gehört.Kontaktliste regionale Ansprechpartner2

Ab und zu führt die Schatzsuche und Schnitzeljagd auch schon mal in Einzelfällen zu Konflikten mit regionalen Behörden wie dem Forst, der Jagd, der Bahnpolizei oder der Naturschutzbehörde. Beispielsweise dann, wenn versteckte Behältnisse an ungeeigneten, sensiblen oder gar gefährlichen Orten verborgen werden.

Die Erfahrung zeigt zwar, dass dies meist aus reiner Unkenntnis geschieht, dennoch stehen die betroffenen Behördenvertreter oder Privatpersonen dann vor einem Problem, weil ihnen keine konkreten Ansprechpartner zur Lösung bekannt sind.

Um bereits im Vorfeld mögliche Konflikte zu vermeiden und zu sensibilisieren oder auch um akute Problemfälle schnell und effizient vor Ort „auf kurzem Dienstweg“ zu lösen, kam die Idee einer regionalen Ansprechpartnerliste auf. Diese vermitteln Kontakt zum Owner (dem Ausleger des Schatzversteckes), beantworten generelle Fragen rund um das Geocaching und sorgen so für ein konfliktfreies Miteinander in den Regionen. In einer geschlossenen Facebook-Gruppe mit derzeit 270 dialogbereiten Geocachern wurde das Vorhaben vorgestellt, diskutiert und gleich entsprechende Kontaktdaten zusammengetragen.

Diese Liste soll möglichst schnell auffindbar auf bekannten Geocaching-Plattformen abrufbar hinterlegt sein und sie wird von Markus Gründel und Carsten Vogt verantwortungsvoll gepflegt.

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an die Initiatoren dieser tollen Idee, die ein tolles Beispiel für verantwortungsvolles Handeln im Umgang mit anderen Naturnutzergruppen darstellt!

 

Zur Zeit wird die Liste der Einfachheit halber noch via PDF über eine sog. DropBox angeboten. In Kürze wird diese Liste jedoch in einer normalen Tabelle sortiert nach Bundesländern abrufbar sein.

Die Freizeitbeschäftigung Geocaching berührt m.u. andere Interessen- und Nutzergruppen sowie Dritte. Zu nennen sind Forst, Jagd, Eigentümer, Naturschutzeinrichtungen bis hin zu Sicherheitsbehörden.

Um möglichst wenig Konfliktfälle überhaupt aufkommen zu lassen, sind Eure Meinung und Eurer Praxiswissen gefragt Zwecks Sensibilisierung und Informationsverbreitung:

  • Was sind die wichtigsten und besten Tipps (für Neueinsteiger) beim Geocaching?
  • Welche Hinweise können dazu beitragen, dass Geocaching auch in Zukunft natur- und gesellschaftsverträglich angesehen wird?
  • Wie kann ich verantwortungsvolles Handeln fördern?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Mitmachplattform www.geocaching-dialog.de in Form eines Wiki.

Die Ergebnisse sollen in Form von Comics (danke an die Mietzecacherin!) über Listingplattformen, Foren, Blogs und auch GPS-Geräteherstellern (Fachhandel) unter die Leute gebracht werden.

Geocaching.de ist ein Freiwilligen-Projekt vom Team Geocaching.de
Das Geocaching-Portal www.geocaching.de wird als reines Freiwilligen-Projekt betrieben. Zahlreiche helfende Hände im Hintergrund sorgen dafür, dass diese Internetplattform 365 Tage im Jahr zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung steht.

Die damaligen Betreiber (Nici und Vinnie) haben über viele Jahre hinweg liebevoll diese Internetseite aufgebaut und rein privat betrieben. Berufliche und familiäre Verpflichtungen ließen jedoch leider ein weiteres Engagement für dieses Projekt nicht mehr zu, so haben sie sich schweren Herzens davon zurückgezogen. Für diese tolle Seite und den über Jahre hinweg aufrecht gehaltenen Service möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.

Im September 2005 begannen engagierte Freiwillige, das Community-Projekt Geocaching.de auf neue Füße zu stellen. Die Deutsche Wanderjugend www.wanderjugend.de bot dabei ihre Hilfe an. Eine enge Zusammenarbeit mit der deutschen Geocaching-Datenbank www.opencaching.de wurde im Januar 2006 beschlossen. Ein eigener Server wurde von der Deutschen Wanderjugend angemietet und für dieses Projekt zur Verfügung gestellt. Am 10.05.2006 ging unser Server mit einem CMS-System, einem Datenbank-Server und einem Kartenserver mit Kartenmaterial und Luftbilddaten online.

Im Mai 2007 wurde statt eines angemieteten Servers eine eigene Maschine in Betrieb genommen. Freundlicherweise wurde das Housing des Servers von einem Sponsor www.schwarzwald.de kostenfrei übernommen. Schönen Dank! Dadurch konnte das Entwicklerteam auf einen wesentlich leistungsfähigeren Internetserver zurückgreifen und die Abarbeitung der ressourcenhungrigen Kartenfunktion erfolgte schneller.

Im Mai 2012 wurde für die sich weiterentwickelnde Listingplattform Opencaching.de ein eigener Betreiberverein gegründet, welcher ab 1. Juli 2012 offiziell den Betrieb von Opencaching.de übernahm. Die Informationsplattform Geocaching.de wird weiterhin von einem Freiwilligenteam betrieben, unterstützt durch die Deutsche Wanderjugend (www.wanderjugend.de). Die Website wurde grundlegend im Design geändert, das CMS ausgetauscht, die Artikel (z.T.) überarbeitet und ergänzt und ein Umzug auf einen neuen Server bei einem neuen Webhoster vollzogen. Für das langjährige, völlig kostenfrei erfolgte Hosting durch www.schwarzwald.de möchten wir uns insbesondere bedanken!

Das Team Geocaching.de wünscht viel Spaß am gemeinsamen Hobby.

Lob und (konstruktive) Kritik sind immer willkommen. smiley-smile Über helfende Hände freuen wir uns noch mehr.